Soyfer Symposion 2019: Programm

 

ENGLISH

Projekt, TeilnehmerInnen, Abstracts, Einleitung, Kontakt, Förderungen

Donnerstag, 21.11.2019
18-20:00
Projektbesprechung
Mitglieder der Jura Soyfer Gesellschaft
Ort laut Einladung – Registrierung erforderlich

Freitag, den 22.11.2019
10-10:30
Begrüßung:
Direktorin Mag.a Christine Pig
Grußworte
Parlamentspräsident Mag. Wolfgang Sobotka (Wien): Grußwort
2. Parlamentspräsidentin Doris Bures (Wien): Grußwort
Bürgermeister Dr. Michael Ludwig (Wien)
Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser (Klagenfurt): Grußwort
Landtagspräsident Mag. Harald Sonderegger (Vorarlberg): Grußwort
10:30-11:00
Einleitung:
Wiss.Dir.Dr. Herbert Arlt (Wien): Fake News, Digitalisierung, Kunst und Wissenschaft
Kunst, Medien, Politik
11-11:30
Univ.Prof.Dr. Knut Ove Arntzen (Bergen, Norwegen): Fake, Kunst und Politik – über die neue Authentizität und dem Notfallsgeschehen
11:30-12:00
Univ.Prof.in Dr.in Alessandra Schininà (Ragusa, Catania in Italien): „Ah, die Wahrheit ist in gute Händ!“ Journalismus und Journalisten in Soyfers Werk
12-12:30
Dr. Hartmut Cellbrot (Aachen): Der Wiener Tag, Beilage Der Sonntag in Zeiten von Fake News

Musik und Kunst
14-14:10
Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek:
Der Vollendete Unvollendete
oder
Geht da endlich was weiter?
(zur Erinnerung an Wilhelm Zobl)
14:10-14:40
Univ.-Prof. MMag. Dr. Hartmut Krones (Wien): Zur kompositorischen Rezeption von Jura Soyfer: Tiefe Trauer in den Liedern des Emigranten Marcel Rubin und „fake news“ in der Oper „Weltuntergang“ von Wilhelm Zobl
14:40-15:10
Prof. Martin Auer (Wien): Das Rationale im Irrationalen
Ausgangsmaterial

15:10-15:30 Kaffeepause

15:30-18:00
mit Pause
„Geh’n ma halt ein bissl unter!“
Jura Soyfer Collage mit Musik von Günther Leopold
PROGRAMM
Rezension
Wolfgang Dosch (Wien)
E-Piano: Harumichi Fujiwara

Samstag, den 23.11.2019
Ort: Jura Soyfer Gesellschaft/ Registrierung: mail@soyfer.at
10-12:30
Skype Beteiligungen: Projekte
10-10:30
Ass.Prof.in Dr.in Rania Elwardy (Kairo):  Der Beitrag der Wissenschaft  und der Kunst von Soyfer zur Geburt des neuen Menschen und der neuen Gesellschaft in den arabischen Staaten nach den Frühlingsrevolutionen
10:30-11:00
Doris Kaiser (Mainz): Weltuntergang – Theaterprojekt an der Maria Ward-Schule Mainz
11-11:30
Ilja Mirsky (Tübingen) | Franziska Jakobi (Hamburg): nakt INTERFEST – Das Hamburger Soyfer Projekt
DOKUMENTATION
11:30-12:00
Ass.Prof.in Dr.in Dilek Nergis Altinkaya (Izmir): Jura Soyfer in Izmir
12-12:30
Univ.Prof.Dr. Aoussine Seddiki (Aïn Khedidja | Mers El Kebir): Der gesellschaftliche Diskurs im Theaterspiegel. Soyfers Schriften als Beispiel

12:30-14:00
Mittagspause

14-18:00
Presentations in English
14-14:30
Univ.Prof.in Dr.in Fatima Festic (Amsterdam): Dispersive Performativity and Internationalization of Ethnic Injury
14:30-15:00
Olha Kryvosheieva (Charkiw | Charkow): Präsentation der Inszenierung des Soyferschen  Stückes „Der Weltuntergang“ in Charkiw | Charkow

15:30-17:30
MMag. Ruslana Berndl (Wien)
The Sunday in Strasbourg
Dokumentarfilm mit englischsprachigen Untertiteln, 2019
9 Jahre lang hat Ruslana Berndl an diesem Film über ukrainische ZwangsarbeiterInnen in Deutschland und Österreich gearbeitet. Es sind Erzählungen von Menschen in der heutigen Ukraine, die mittlerweile verstorben sind, die Propagandafilmen von dieser Art Zwangsarbeit in Deutschland und Österreich und der Rückkehr in die Sowjetunion gegenübergestellt werden, wo sie mit Argwohn empfangen wurden. Menschen, die nicht nur auf dem Feld, in Fabriken gearbeitet haben, sondern auch der Brutalität von Konzentrationslagern ausgesetzt waren. Aber erzählt wird auch vom Widerstand, von Menschlichkeit, Freundschaft, Liebe. Die einfachen und eindrucksvollen Erzählungen berichten von den Deportationen, den Entwürdigungen, dem Hunger, den Qualen, aber sie sind auch mit Elementen der Kunst (Poetik, Lieder, Musik) verbunden. Starke Bilder von einfachen Menschen in ihrem schwierigen Alltag in der heutigen Ukraine, die historischen Bildern gegenüberstehen.
17:30-18
Wiss.Dir.Dr. Herbert Arlt: Resümee des Symposions
Diskussion

Sonntag, den 24.11.2019
10-12:00
Stadtspaziergang: Gedenktafel an der Rossauer Kaserne, Porzellangasse (Kellertheater), Hörlgasse, Universität
Erläuterungen: Wiss.Dir.Dr. Herbert Arlt
Registrierung: mail@soyfer.at

Dokumentation/ Publikation der Beiträge: Jura Soyfer Open Access

Förderungen
Logo Bundeskanzleramt KunstLogo Zukunftsfonds

Kontakt:
Wiss.Dir.Dr. Herbert Arlt
www.soyfer.at
Vorsitzender
arlt@soyfer.at
Wien
+43 676 5364912