Bestellungen

Erläuterungen zum Angebot

Aktuelle Soyfer Ausgaben Jura Soyfer Edition in 4 Bänden (gesamt: 1286 Seiten)
Gesammelte Werke (492 Seiten)
File-Books
Stücke und Übersetzungen
Kulturwissenschaftliche Studien
Bestellformular
Ausstellung Wird für die jeweilige Veranstaltung adaptiert und für KooperationspartnerInnen nach Maßgabe der Möglichkeiten auch kostenlos zur Verfügung gestellt. Bis zum Juni 2014 wurden drei dutzend Varianten erarbeitet.
Bestellformular
CDs CDs im Vertrieb der Jura Soyfer Gesellschaft:
Schmetterlinge
Maren Rahmann
Angelika Sacher/ Klaus Bergmeier
Bestellformular
Hörspiel zum Download Ein erstes Experiment:
Jura Soyfer: Geschichtsstunde im Jahre 2035
Produktion: Nico Dietrich/Kosmonautenschule Weimar
Bestellformular
Filme La Fine del Mondo
Otto Tausig spielt Jura Soyfer
Bestellformular
Kalender Jura Soyfer2013. Neue Öffentlichkeiten
Jura Soyfer 2014. WissenschaftBestellformular

Bücher über
Jura Soyfer, sein Werk, die Rezeptionsgeschichte

Bestellformular

Miguel Vedda (Hrsg.): Jura Soyfer und die Neue Welt. INST-Verlag: Wien 2012.
Inhalt
Bestellformular

Miguel Vedda (Hrsg.): Jura Soyfer y el Nuevo Mundo. INST-Verlag: Wien 2012.
Contenido
Bestellformular

Herbert Arlt (Hrsg.): Jura Soyfer und die Alte Welt. INST-Verlag: Wien 2009. 2. Auflage: 2010.
Bestellformular

Arlt, Herbert (Hrsg.): Die Lebendigkeit Jura Soyfers. INST-Verlag: Wien 2007.
Inhaltsverzeichnis
Bestellformular

Arlt, Herbert (Hrsg.): Erinnern und Vergessen als Denkprinzipien, Zum Gedenken an Jura Soyfer und Herbert Steiner. 13.12. – 16.12.2001 in Wien, St. Ingbert: Röhrig-Verlag 2002.
Inhaltsverzeichnis.
Bestellformular

Arntzen, Knut Ove/Siren Leirvag/Elin Nesje Vestli (Hrsg.): Dramaturgische und politische Strategien im Drama und Theater des 20. Jahrhunderts, 2. – 4. November 1995 in Bergen (Norwegen), St. Ingbert: Röhrig-Verlag 2000.
Inhaltsverzeichnis.
Bestellformular

Arlt, Herbert (Hrsg.): Dramatik, „global towns“, Jura Soyfer, Veranstaltungen und internationale Konferenz vom 8. – 10.12.1997 in Wien. St. Ingbert: Röhrig-Verlag 2000.
Inhaltsverzeichnis.
Bestellformular

Arlt, Herbert/Manger, Klaus (Hrsg.): Jura Soyfer (1912–1939) zum Gedenken, Veranstaltungen in Wien, Buchenwald, Weimar und Jena vom 15. – 17.2.1996. St. Ingbert: Röhrig Verlag 1999.
Inhaltsverzeichnis
Bestellformular

Daviau, Donald G., (Hrsg.), Jura Soyfer and His Time. (The Seventh Annual Symposium on Austrian Literature and Culture, April 30 to May 2, 1992,) University of California, Riverside: Ariadne Press 1995. Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Bestellformular

Arlt, Herbert/Cambi, Fabrizio, Lachen und Jura Soyfer, Internationales Kolloquium 14. – 15.12.1994 in Florenz, St. Ingbert: Röhrig Verlag 1995.
Inhaltsverzeichnis
Bestellformular

Arlt, Herbert/Krolop, Kurt (Hrsg.), Grenzüberschreitungen, Gattungen, Literaturbeziehungen, Jura Soyfer, Internationales Kolloquium 14. – 16. Dezember 1993 in Prag, St. Ingbert: Röhrig-Verlag 1995.
Inhaltsverzeichnis
Bestellformular

Herbert Arlt, Evelyn Deutsch-Schreiner und Jura Soyfer Gesellschaft (Hrsg.): Jura Soyfer und Theater. Erscheinungsjahr: 1993. Frankfurt/M., Berlin, Bern, New York, Paris, Wien, 1992. 166 S., zahlr. Abb. ISBN 978-3-631-45666-8 br. 18,50 Euro. Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Bestellformular

Arlt, Herbert, (Hrsg.), Jura Soyfer, Europa, multikulturelle Existenz. Internationales Kolloquium, Saarbrücken, 3. – 5. Dezember 1991, St. Ingbert: Röhrig Verlag 1993. Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Bestellformular.

Arlt, Herbert/Konstantin Kaiser/Gerhard Scheit, (Hrsg.), Die Welt des Jura Soyfer. 1. Internationales Soyfer-Symposion, Wien, 5. – 6. Dezember 1989, Wien: Verlag für Gesellschaftskritik 1991.
Inhaltsverzeichnis
Bestellformular


Erläuterungen Seit ihrer Gründung im Jahre 1988 hat die Jura Soyfer Gesellschaft nicht nur in Wien, in Österreich, sondern auch weltweit Projekte realisiert. Wissenschaftliche Ergebnisse und künstlerische Projekte sowie die Homepage wurden in Büchern, aber auch auf CDs bzw. Hybrid-DVDs dokumentiert. Ausgangspunkt war der Versuch der Austrofaschisten bzw. Nationalsozialisten die Moderne zu diskreditieren, zu unterdrücken und in vielen Fällen auch die KünstlerInnen zu ermorden. Anhand von Jura Soyfer wurde gezeigt, das sein Tod im Konzentrationslager Buchenwald am 16.2.1939 nicht das Ende seiner Bedeutung war. Seine Biographie vermittelt wesentliche Erkenntnisse zur Geschichte der Gewalt im 20. Jahrhundert. Die Auseinandersetzungen mit seinem Werk verweisen auf die zentrale Bedeutung von Sprachen, Literaturen, Künsten, Wissensproduktionen für heutige Gesellschaften.

Im Zuge der Erarbeitung dieser Erkenntnisse hat sich vieles gewandelt. Mittlerweile wird kaum noch versucht, die Aufarbeitung der Diktaturen in Österreich zu verhindern oder zu vereiteln, aber dennoch gibt es sie. Nicht erfüllt hat sich der „lichte Traum der Armen“. Noch sind immer wieder Zahlen bedeutsamer als Menschen. Gewalt und Krieg verbleiben ein Mittel der Politik. Wesentliche Mittel für die Kulturwissenschaften wurden in Österreich gestrichen, freie Vereine verstaatlich, geschädigt und damit die Freiheit der Wissenschaften in Frage gestellt. In Vorbereitung ist eine umfangreiche Publikation unter dem Titel „Jura Soyfer – neue Öffentlichkeiten“, die 2014 erscheinen soll. Ebenso in Vorbereitung ist nicht nur ein (historisch-kritischer) Kommentar zum Werk Jura Soyfers, sondern in Verbindung damit steht auch die Publikation eines virtuellen Archivs, das die Originalmanuskripte, Dokumente, Bilder etc. umfassen soll. Es wird über das Portal zur Edition zugänglich sein, das ebenfalls 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Pläne zum Ausbau des Portals bestehen vorderhand bis zum Jahre 2032.

Zu den Symposien
Allgemeine Bibliographien